Die Wurftechnik
Um konstant gute Darts zu werfen ist es wichtig,
an eure eigene Technik zu glauben, und nicht
versuchen euch an anderen Spielern immer wieder
neu zu orientieren.
Es ist gut etwas neues auszuprobieren oder seine
eigene Technik immer wieder zu verbessern jedoch
solltet Ihr nie das eigen erlernte komplett
aufgeben und wieder bei null anfangen.
Wenn dann trotzdem nichts mehr geht,
kann man sich an gewisse Grundsätze der Dartszene halten.

- Die Beinstellung und die Haltung des Körpers
- Arm- Hand- oder Fingerhaltung
- Die Wurfbewegung

Die Bein- und Körperstellung:

Oftmals verkrampft sich ein Spieler schon bei der Suche
nach dem richtigen Stand. Jedoch sind die Regeln hier
doch sehr einfach. Wichtig ist, es so wie auch bei
vielen anderen Sportarten, eine angenehme Haltung
einzunehmen und versuchen möglichst im Gleichgewicht
zu stehen. Viele Spieler drehen dazu den Oberkörper
beim Wurf leicht nach vorne um näher beim Bord zu sein
oder weil man es sich so erlernt hat.
WICHTIG:
Beide Füße müssen möglichst gleichmäßig und auf der
ganzen Sohle belastet werden. Jedoch gibt es hier
natürlich auch wieder Außnahmen. Bitte beachtet
grundsätzlich, dass man immer die gleiche Beinstellung
einnehmen sollte.

Die Armbewegung:

In der Dartevolution hat sich eine ideale Oberarm-
Rumpfstellung von 90Grad etabliert. Die Schultern
sollten sich wenn möglich in einer Linie zum Wurfarm
befinden. Diese Stellung bringt den Vorteil das die
ganze Wurfbewegung sehr stabil ist. Die Hand- oder
Fingerstellung gehört zu den wichtigsten Aspekten
beim Dartwurf. Da es etliche verschiedene Fingerstellungen
gibt, ist es bei diesem Punkt schwierig eine perfekt
Auskunft zu geben. Grundsätzlich gilt, je mehr Finger
den Pfeil berühren desto schwieriger ist es, eine
konstante Wurfform zu finden. Jeder Finger gibt eine
eigene Richtung vor, diese Koordination gehört zu den
schwierigsten. Der Schwerpunkt des Pfeils sollte immer
beachten werden. Es sollte die Fingerstellung immer um
den Schwerpunkt oder direkt auf dem Schwerpunkt sein.

Der Wurf:

Jetzt muss man alle gelernten Komponeten zusammenfügen
(leichter gesagt als getan). Der Dart sollte sich waagrecht
in der Hand befinden. Hier sind sogar Trockenübungen sehr
hilfreich. Um eine stabile Wurfbewegung zu bekommen sollte
der ganze Wurfarm ausgenüzt werden. Den Ober- und Unterarm
so weit wie möglich wärend der Beschleunigung nach vorne
bewegen. Dadurch kann die ganze Power des Armes genütz werden.
Immer die aktuelle Uhrzeit
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
News
 
News:


Erfurter Dartliga:

Schluckspechte A:
Staffel.A

Schluckspechte A spielen 8 : 8 gegen
die Dartbrigade Erfurt.

18.11.2017
6.Spieltag:

18 : 00Uhr

DC Old Shool :
DC Schluckspechte A Scherndorf









Schluckspechte B:
Staffel.A

Schluckspechte B :
Dc Roderscht Großrudestedt
verlegt


25.11.2017
6.Spieltag

18 : 00Uhr

DC Dartbrigade Erfurt :
DC Schluckspechte B







-------------------------
 
83714 Besucher (211561 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=